Neunkirchen zukunftsfit

Teix: Machen wir Neunkirchen zukunftsfit! 2


Neunkirchen zukunftsfit zu machen: Das ist der Hintergrund einer Initiative von Finanzstadtrat Mag. (FH) Peter Teix. Die für Neunkirchen so wichtige Debatte endete mit einer unfassbaren SPÖ-Entgleisung. Aber der Reihe nach:

“Unser Abgang steigt: Zum einen tragen wir die Schulden aus der Vergangenheit ab. Zum anderen kommen immer neue Belastungen auf Gemeinden zu”, so Teix, “das kann und wird nicht so weitergehen. Ziel ist weiterhin eine schwarze Null.

Projekt Budgetkonsolidierung macht Neunkirchen zukunftsfit

Hinter einem sperrigen Titel verbirgt sich ein großes Ziel: Neunkirchen soll sich aus eigener Kraft aus dem Schuldenberg erheben. “Das geschieht unter enger Einbindung der Verwaltung. Experten, die das in sehr vielen Städten erfolgreich durchgeführt haben, begleiten uns auf dem Weg”, ergänzt Bürgermeister Herbert Osterbauer.

Erster Schritt gesetzt – SPÖ & FPÖ dagegen

Im Gemeinderat vom 05.03.2018 wurde mit einem Gemeinderatsbeschluss der erste Schritt gesetzt. VP, Grüne und GR Wallner stimmten dafür, die SPÖ und FPÖ dagegen.

“In den vergangenen Sitzungen und in ihrer Zeitung prangern sie den – durch sie verschuldeten – Abgang an. Aber wenn man etwas daran ändern möchte, sind sie dagegen – das verstehe wer will. Wir werden die Parteien dennoch einbinden”, verspricht Teix.

Unfassbare SPÖ-Entgleisung in der Debatte

Als allerersten Punkt führte die SPÖ an, dass mit dem Stadtamtsdirektor ein Mitarbeiter des Hauses nicht dabei sein soll. Diese Forderung ging einher mit einer unfassbaren Beleidigung des krankheitsbedingt fehlenden Mitarbeiters. So wurde dieser als “kleiner Napoleon” bezeichnet, der “für eine Stimmung der Angst sorgt”.

“Für mich ist es unfassbar, dass die SPÖ Mitarbeiter öffentlich beleidigt. Ich weise das aufs Schärfste zurück. Angriffe auf Mitarbeiter toleriere ich nicht, vollkommen egal um wen es geht. Und es ist auch kein kavalliersdelikt. Wenn man persönliche Differenzen hat, dann klärt man das anders!”, stellt sich Bürgermeister Herbert Osterbauer schützend vor alle Mitarbeiter.

Finanzstadtrat Teix ergänzt: “Dass dies der wichtigste Punkt der SPÖ bei einem für Neunkirchen so zukunftsweisenden Thema ist, stimmt mich nachdenklich und traurig. Das hat im Gemeinderat nichts verloren. In aller Öffentlichkeit und in Abwesenheit des Mitarbeiters Beleidigungen auszuteilen, ist stillos“, so Teix, der mit einer Appell schließt: “Selbst wenn diese Debatte intensiv war: im Kern sind wir uns doch alle einig. Machen wir Neunkirchen zukunftsfit! Und zwar alle gemeinsam!”

Teix: Machen wir Neunkirchen zukunftsfit

Teix: “Machen wir Neunkirchen zukunftsfit”


Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

2 Gedanken zu “Teix: Machen wir Neunkirchen zukunftsfit!

  • Ing. Johann Biribauer

    Lieber Peter! Öffentliche Gelder werden schon durch Inflation und Teuerung immer weniger. Wenn nun die eigenen Mitarbeiter an bisherigen Budgetstrukturen mit ihrem Detailwissen initiativ mitarbeiten sind die Möglichkeiten einer Budgetkonsolidierung am größten.
    Natürlich ist hier eine unaufgeregte Zusammenarbeit aller Beteiligten im Interesse für Neunkirchen notwendig.
    Wichtiger ist dabei Aktionen durchzuführen als sie zu versprechen.
    Viel Erfolg dazu und alles Gute Ing. Johann Biribauer